top of page

Unsere Geschichte !

Von Anfang bis zum eigentlichen Start

An einem sonnigen Frühlingsabend in Lebbeke wird in einer fröhlichen Gruppe von Nachbarn gesagt: „Wir sollten uns eigentlich etwas mehr bewegen.“ Alle sind sich einig, dass Bewegung nicht schadet.

Es findet jedoch kein unmittelbarer Konsens statt, der aufmerksame Nachbar redet vom Gehen... „Kann es weniger aufregend sein...?“

Einer sagt: „Okay, ich mache das!“ und am darauffolgenden Donnerstagabend sind sie unterwegs! Lustige Stappers Lebbeke ist geboren!

Die Spaziergänge werden länger und intensiver, die Begeisterung der beiden Nachbarn ist ansteckend und bald schließen sich auch einige Männer an. Die Damen organisieren sich und gehen am Sonntagmorgen spazieren.

 Herausforderungen und Ziele werden besprochen und erkundet. Die Dodentocht scheint offensichtlich. Aber auch „Der längste Tag“ in Spa weckt Interesse. Und weil die lustvollen Stappers Lebbeke das nicht nur tun wollen, wählen sie Wohltätigkeitsorganisationen aus.

Für „Der längste Tag“  Dies wurde bereits mit „Think Pink“ behoben. Um an der Dodentocht teilzunehmen, möchten sie vom Rehabilitationszentrum in Buggenhout gesponsert werden.

2019 wird es eine andere Richtung nehmen,

Einerseits wird Levensvreugde VZW unterstützt, andererseits gibt es eine Umfrage, bei der 6 Wohltätigkeitsorganisationen darum kämpfen, die zweite Wohltätigkeitsorganisation für Lustige Stappers Lebbeke im Jahr 2019 zu werden!

Letztendlich ist Scouts Lebbeke das zweite Projekt, das unterstützt wird.

Und dann Corona!!

Wie für alle anderen Verbände war Corona keine einfache Zeit.

Kein Gehen in Gruppen und dann wieder ein nahtloser Wechsel.

Aber es bedeutete auch den großen Start als offizielle Wandergruppe, angeschlossen an Wandelsport Vlaanderen.

Seit diesem Moment haben wir kontinuierlich Fortschritte gemacht.

Jahr für Jahr verzeichnen wir ein gutes organisches Wachstum der Mitgliederzahlen und stärken unsere Position sowohl im Wanderumfeld als auch in der örtlichen Gemeinde Kroës hier in Lebbeke.

Zusätzlich zu den wöchentlichen Spaziergängen wurden auch andere Gruppenaktivitäten ins Leben gerufen, wie das Neujahrsfrühstück, die Teilnahme an der Minnestraat-Messe, die klassische Lebbeke-Halle, die Slow Road Tour, der Weihnachtsspaziergang usw., immer nur für Mitglieder bzw in Zusammenarbeit und für andere Vereine.

Immer mit dem gleichen Ziel, so viel wie möglich zu laufen und andere zum Laufen zu bewegen.

 

Dies wird auch in den kommenden Jahren unser Motto bleiben, gepaart mit einer Prise gesunder, rassiger Aufmüpfigkeit, dem Drang, Dinge anders zu machen und zu präsentieren, sozusagen dem Salz und Pfeffer in der Laufumgebung. 

Onze dames -stappers !
bottom of page